Da WordPress für bestimmte Zwecke nicht genügend Funktionalitäten bereithält, wurden sogenannte Plugins programmiert. Dabei handelt es sich um Erweiterungen, die zusätzliche Funktionen enthalten. Es gibt beispielsweise Plugins für die Suchmaschinenoptimierung, für Social-Media-Buttons, für Werbebanner, zum Einbetten von Videos oder für die Übersetzung der Seiteninhalte.

Neben kostenlosen gibt es auch kostenpflichtige Premium-Plugins. Diese können entweder über Google oder direkt über das WordPress Backend gesucht werden. Das gelingt über den Menüpunkt Plugins im Dashboard. Hier können sowohl neue Plugins installiert als auch bereits installierte Plugins verwaltet – das heißt, aktualisiert, deaktiviert oder gelöscht – werden. Kostenpflichtige Plugins können darüber hinaus über Online-Marktplätze wie codecanyon gekauft werden.

Obwohl es zu fast allen Bereichen Plugins gibt, sollte man nicht einfach alle möglichen installieren. Zu viele installierte Plugins verringern nämlich die Performance einer Website und sorgen unter anderem dafür, dass sich die Ladezeiten verlängern.

« Back to Glossary Index
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.