Einen Text schreiben und zusammen mit dem passenden Bild veröffentlichen – das ist eine Basisfunktion von WordPress. Doch das CMS WordPress kann noch viel mehr als die klassische Blog-Funktion. Dank tausender Themes und Plugins, gibt es fast nichts, was Sie nicht mit WordPress machen können. Glauben Sie nicht? Hier kommen sieben WordPress Beispiele, die die funktionale Vielfalt eindrucksvoll beweisen.

WordPress Beispiel für ein Portfolio

Beispiel für Enfold Theme Immobilien Portfolio

Architekturbüro Scholz präsentiert seine Objekte mit Hilfe des Enfold Themes

Ob als Fotograf, Designer oder Architekt: Wenn Sie Ihre Arbeiten übersichtlich und ansprechend präsentieren möchten, ist das Enfold Theme perfekt geeignet. Auch wir verwenden das Theme, das einmalig für knapp 60 Euro gekauft werden kann, gerne.

Nahezu unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten treffen hier auf eine einfache Konfiguration. Slider, Galerien und Übersichtsseiten in Kacheloptik – egal wie Sie Ihr Portfolio gestalten möchten, mit dem Enfold Theme ist das spielend möglich.

Aufgrund der Flexibilität ist das Enfold Theme nicht nur ein beliebtes WordPress Beispiel für die Portfolio-Präsentation. Auch als Basis für nahezu jede andere Art von Website kann es verwendet werden, beispielsweise als klassischer Blog oder für die Unternehmenspräsentation. Notwendige Plugins lassen sich einfach integrieren.

 

 

WordPress Beispiel für ein Jobportal

Nach Jobs suchen oder direkt in eine Kategorie einsteigen

Recruiting mit WordPress

Sie sind im Recruiting-Bereich unterwegs und wollen sich (nicht nur) auf die öffentlichen Jobportale verlassen? Dann wird Ihnen sicher das WordPress Beispiel für eine professionelle Jobbörse gefallen.

Das Theme WorkScout bringt alle Funktionalitäten mit, die Sie auch von Monster, Stepstone und Co. kennen: Zum Beispiel eine Suche nach Jobtitel und/oder Region und die Möglichkeit verschiedene Filter für die Beschäftigungsart oder Bezahlung zu setzen. Jobprofile können einfach erstellt und verwaltet werden.

Kostenpunkt: Knapp 60 Euro einmalige Lizenzgebühr. Wenn Sie bereits ein WordPress betreiben und dieses lediglich um eine Job-Datenbank ergänzen möchten, gibt es außerdem verschiedene Plugins, die Sie in Ihr bestehendes Theme integrieren können.

 

 

WooCommerce Beispiel Online Shop für Wakeboarding

Klassische Kategorie-Seite in einem Online-Shop

Online-Shops: Verkaufen über WordPress

Eines der populärsten WordPress Plugins ist WooCommerce – eine kostenfreie Erweiterung, mit der Sie Ihre WordPress Seite um Shop-Funktionen erweitern.

Der Analysedienst BuiltWith geht davon aus, dass rund 37 % aller E-Commerce-Auftritte mit Hilfe von WooCommerce betrieben werden. Insgesamt wurde das Plugin über 15 Millionen Mal heruntergeladen.

Ein WordPress Beispiel, das wir mit diesem Plugin umgesetzt haben, ist der Online-Shop von Wasserski Neuhaus.

Verschiedene Produktkategorien anlegen, Produkte mit Fotos, Texten und sonstigen Informationen präsentieren, Preise und Bestände verwalten und verschiedene Zahlungsanbieter anbinden – das alles ist mit WooCommerce möglich. Im Backend können Sie außerdem Ihre Verkäufe beobachten und nach verschiedenen Kriterien auswerten.

Termine buchen und verwalten

WordPress Beispiel für ein Terminbuchunngsformular

Schritt für Schritt ein Termin buchen mit Bookly Pro

Eine Massage im Lieblingsspa, ein Ferienhaus für den nächsten Urlaub oder Tickets für das nächste Festival buchen: Was für uns als Nutzer meist in wenigen Klicks erledigt ist, bedeutet im Hintergrund oft einen immensen Verwaltungsaufwand.

Personal und Räume müssen koordiniert und entsprechend ihrer Verfügbarkeit gematcht werden. Preise müssen richtig berechnet und Daten von Bestandskunden verwaltet werden.

Ein gutes WordPress Beispiel für die einfache Anlage und Verwaltung von Terminen und Buchungen ist das Plugin Bookly Pro. Im Backend können Sie beispielsweise in verschiedenen Kalenderansichten Termine nach Art oder Teammitglied sortieren.

Neben den eben genannten Aufgaben erleichtert das Plugin die Verwaltung beispielsweise auch durch die Synchronisation mit dem Google Kalender, CSV-Exportfunktionen und einer komfortablen Anbindung unterschiedlicher Payment-Anbieter. Dieses WordPress Beispiel kostet in der regulären Lizenz knapp 90 Euro.

 

WordPress Beispiel für einen Event-Kalender

Events nach Datum anlegen und ausführlich beschreiben

WordPress Beispiel für einen Event-Kalender

Etwas simpler in der Funktionalität ist ein Event-Kalender. Plugins wie EventOn erlauben Ihnen Termine in einem durchsuch- und filterbaren Kalender anzeigen zu lassen.

Füllen Sie jedes Event mit Fotos, wichtigen Informationen und einer ausführlichen Beschreibung. Innerhalb des Kalenders kann der Nutzer nach konkreten Terminen, Orten oder Veranstaltungstypen suchen.

Ein WordPress Beispiel, bei dem wir den Kalender verwendet haben, ist die Website der Unternehmensdemokraten.

Da der Funktionsumfang etwas überschaubarer ist, als beispielsweise bei einem Buchungs-Plugin, erhalten Sie EventOn bereits für etwas mehr als 20 Euro. Wenn Sie Ihren Event-Kalender um eine Buchungsfunktion ergänzen möchten, können Sie dieses Plugin beispielsweise auch mit WooComerce verbinden. So stehen Ihnen dann ähnliche Möglichkeiten zur Verfügung, wie bei dem bereits vorgestellten Terminbuchungs-Plugin.

Für Food-Blogger: Rezeptdatenbanken

WordPress Beispiel für ein Rezept

Die klassische Rezept-Optik ist auch in WordPress möglich

Essen, kochen und backen ist und bleibt ein Online-Trend, der vor allem über leckere Bilder Lust auf mehr machen soll. Während für die reine Präsentation von Gerichten auch unser Theme Favorit Enfold zum Einsatz kommen kann, gibt es speziell für die Darstellung von Rezepten eigene Plugins. Eine besondere Herausforderung bei Rezepten ist beispielsweise die Umrechnung der Menge der Zutaten je nach Personenanzahl.

Ein Word Press Beispiel, das diese Herausforderung elegant löst, ist das Plugin Ultimate Recepice. Außerdem bietet es weitere nützliche Funktionen, wie die Erstellung einer bildreduzierten Druckversion des Rezepts und die Einbindung von Schritt-für-Schritt-Anleitungen.  Auch Kommentare und Bewertunge sind vorgesehen, ebenso wie das Teilen eines Rezepts auf sozialen Netzwerken.

Die Basisversion ist kostenlos erhältlich. Zusätzliche Funktionen, wie das Erstellen einer Einkaufsliste auf Basis eines Rezepts, erhalten Sie in der kostenpflichtigen Premium-Version.

 

WordPress Beispiel für eine Crowdfunding-Plattform

WordPress Beispiel für eine Crowdfunding-Plattform

Beispiel für eine Detailseite einer Crowdfunding-Kampagne

Spenden sammeln und Gutes tun steht ebenso hoch im Kurs, wie die Finanzierung innovativer Produktideen über privates Kapital. Mit dem auf WooComerce basierenden Plugin WordPress Crowdfunding können Sie Crowdfunding-Kampagnen anlegen, verwalten und auswerten.

Legen Sie eine ausführliche Projektbeschreibung inklusive Fotos und Videos an. Definieren Sie Spendenziele und Kampagnenlaufzeiten und werten Sie im Backend aus, wie viele Personen in welchem Zeitraum gespendet haben. Verschiedene Payment-Anbieter können Sie einfach anbinden und die gesammelten Spenden aus dem Plugin heraus zum jeweiligen Empfänger transferieren.

Das WordPress Beispiel für Crowdfunding gibt es sowohl in einer kostenlosen als auch in einer kostenpflichtigen Version und kann mit verschiedenen Themes kombiniert werden.

 

WordPress Beispiele gleich umsetzen?

Inspiriert von unseren WordPress Beispielen und Sie wollen gleich loslegen? Dann empfehlen wir Ihnen unser WordPress Tutorial.

Wer übrigens glaubt, dass WordPress nur etwas für kleine und mittelständische Unternehmen ist, der irrt. Walt Disney, Microsoft, Xing und andere große Unternehmen setzen ebenfalls auf das CMS. Überzeugen Sie sich selbst mit unseren 20 berühmten WordPress Beispielen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.