website konzept erstellen

Der Erfolg Deiner WordPress Website steht und fällt mit einem ordentlichen Website-Konzept. Bevor Du also mit dem eigentlichen Erstellen der Website loslegst oder die Webdesign Agentur beauftragst, solltest Du Dir ausgiebig Gedanken um das Website Konzept machen.

Je umfassender Du Deine Ziele und Wünsche beschreiben kannst, desto schneller und einfacher gestaltet sich die Umsetzung Deiner neuen Website. Denn so kann die WordPress Agentur mit Dir einen konkreten Ablaufplan für Dein Projekt erstellen.

Welche Informationen dabei wichtig sind und worauf Du beim Onboarding Gespräch mit dem Webdesigner achten musst, verraten wir Dir in diesem Beitrag.

Per Onboarding zum Website Konzept

Wenn Du mit einer WordPress Agentur zusammenarbeitest, aber auch wenn Du Dein Online Projekt selbst realisierst, ist ein gut durchdachtes Konzept Pflicht!

Im Website Konzept als Bauplan für Deine WordPress-Website stehen alle Details aus denen die Website letztendlich entsteht. Deine Ziele und Deine Vorstellungen zum Layout finden hier ebenso Platz wie konkrete Informationen zu der Link- und Seitenstruktur.

Das Konzept für die Homepage Deines Unternehmens ist gleichzeitig auch ein Pflichtenheft für die Webdesign Agentur. Webdesigner und WordPress-Programmierer wissen so genau über Deine Wünsche und Ziele Bescheid und können das Projekt ideal bearbeiten.

Es gibt einige Angaben, die solltest Du auf jeden Fall in Dein Konzept mit aufnehmen. Damit Du einen Überblick über die wichtigsten Punkte hast, hilft Dir eine praktische Checkliste.

Alles im Blick mit der Website Konzept Checkliste

Website Konzept

Website Konzept via Onboarding-Tool

Checklisten sind in vielen Lebenslagen nützliche Helferlein, um stets den vollen Überblick zu behalten. Damit Du keine notwendigen Infos für Dein Konzept vergisst, steht bei uns zu Beginn eines jeden Website-Projekts ein Onboarding, wo wir zusammen mit Dir alle relevanten Aspekte des Website Konzepts mit Dir durchgehen.

Inhaltlich geht es in unserem Onboarding dabei vor allem um folgende Punkte und Fragestellungen:

  • Handelt es sich bei Deinem Projekt um einen Website Relaunch oder eine Neugestaltung?
  • Definiere Deine Ziele für die Website
  • Beschreibe Deine Vorstellungen für das Layout
  • Hast Du bereits ein Corporate Design oder Branding-Richtlinien?
  • Liste essentielle Informationen auf, wie den Titel Deiner Website und das Logo
  • Schreibe die Leistungen und/oder Produkte Deines Unternehmens auf
  • Mache Angaben zu Deiner Zielgruppe und Deiner Unique Selling Proposition (USP)
  • Welche Funktionalität soll Deine Website haben? Ein Kontaktformular, eine Slideshow oder andere Features?
  • Stecke die Rahmenbedingungen des Projekts ab, wie zum Beispiel das Budget
  • Und zu guter Letzt: Das Launch-Datum, an dem Deine neue Website online gehen soll!

Je mehr Informationen Du in Deinem Grobkonzept für die Website bereitstellst, desto einfacher gestaltet sich das Aufstellen eines Ablaufplans und natürlich die Umsetzung.

Das Onboarding als Online-Abfrage mit anschließendem Gespräch zwischen Auftraggeber und WordPress Agentur hat sich bei uns absolut bewährt, um Unklarheiten aus der Welt zu schaffen und sicher zu gehen, dass Deine Vorstellungen auch zu einhundert Prozent berücksichtigt werden.

Was auf Deiner Website auf keinen Fall fehlen darf

Während Du eine Checkliste für das Website Grobkonzept erstellst, kommst Du auch unweigerlich mit den Inhalten Deiner Webseite in Berührung. Du solltest Dir im Vorfeld überlegen, welche WordPress Seiten und Texte Du auf der Webseite haben willst. Benötigst Du eine „Über uns“-Seite (Die Antwort lautet Ja) oder eine Auflistung der am häufigst gefragten Fragen, also ein FAQ?

Neben den Klassikern Kontakt, Leistung / Produkte oder dem Impressum beziehungsweise der Datenschutzerklärung, gibt es noch weitere Seiten die für Dich interessant sein könnten. Vielleicht findet Content-Marketing einen Platz in Deinem Marketing-Mix. Dann wäre es ratsam, wenn Deine WordPress-Website einen angeschlossenen Blog hat. Dazu eignet sich WordPress als ursprüngliches Blog-Content Management System wunderbar.

Um Dir ein wenig Starthilfe zu geben, haben Wir 6 wichtige Seiten, die Deine WordPress-Website haben sollte bereits aufgeschrieben. In dem Beitrag findest Du Anregungen für Content-Seiten Deiner eigenen Website.

Die richtigen und wichtigen Ziele im Website Konzept

Deine Website ist heutzutage mehr als nur die hübsche Präsentation Deines Unternehmens im Netz. Sie ist ein wertvoller Kommunikationskanal, der aus Besuchern zahlende Kunden macht. Daraus ergibt sich der wichtigste Punkt in Deinem Konzept: Das Ziel.

Das Ziel Deiner Webseite entscheidet alle weiteren strategischen Marketing-Maßnahmen, die Du auf oder mit der Seite umsetzt. Es sollte im Website Konzept also klar und in wenigen Sätzen beschrieben sein.

Wenn Du weißt, was Du mit Deiner WordPress-Website erreichen möchtest, kannst Du beschreiben welche Maßnahmen umgesetzt werden müssen. Möchtest Du, dass Deine Webseite in den organischen Ergebnissen der gängigen Suchmaschinen gut platziert wird, muss bei der Programmierung auf Onpage SEO Faktoren geachtet werden. Soll Deine Seite für die Lead-Generierung eingesetzt werden, macht der Aufbau eines Onepagers Sinn.

Wer schaut sich das eigentlich an?

Diese Frage solltest Du Dir ebenfalls stellen. Denn entscheidend für den Erfolg Deiner Webseite ist, ob Sie bei der richtigen Zielgruppe ankommt. Sie ist auch ausschlaggebend für die Art Deiner Website und das Look and Feel.

Es lohnt sich im Vorfeld die Zeit zu investieren und Deine Zielgruppe in sogenannte „Buyer-Personas“ zusammenzufassen. Die üblichen Kriterien für die Beschreibung Deiner Zielgruppe sind:

  • Das Alter
  • Das Geschlecht der Person
  • Der soziale Status (Zum Beispiel Mittelschicht oder Oberklasse)
  • Gegebenenfalls den Schulabschluss / Bildungsgrad
  • Ein Bild der Person. Ein Symbolbild welches auf die Person passt reicht aus

Je genauer Du Deine Zielgruppe beschreiben kannst, desto einfacher ist es passende Marketing-Maßnahmen zu entwickeln. Die Buyer-Personas sollten ebenfalls einen Platz in Deinem Konzept finden.

Wie machen das eigentlich die Anderen?

Ein Blick hinüber zur Konkurrenz kann nicht schaden. Mit Sicherheit ist Dir schon die ein oder andere Webseite Deiner Mitbewerber aufgefallen, weil sie besonders gut aussieht oder Funktionen hat, die Dir gefallen. Eine Wettbewerbsanalyse ist keine verschwendete Zeit, daher solltest Du dich in Ruhe im Internet umschauen und Deine Beobachtungen in das Konzept mit einfließen lassen.

Punkte, auf die Du besonders achten solltest sind die Inhalte und verschiedenen Unterseiten. Lädt die Webseite in unter drei Sekunden auf dem Smartphone? Wie ist die Navigation aufgebaut? Ist das Design überladen oder eher minimalistisch und modern?

Anhand der Dinge, die Dir gefallen oder die eher auf Deiner NoGo-Liste landen, kristallisiert sich heraus in welche Richtung sich Deine Vorstellungen über die neue Website bewegen. Die Webdesign Agentur kann dann entlang dieses roten Fadens arbeiten und die Webseite umsetzen.

Informationen: Viel hilft viel!

Je mehr Informationen Du in der Konzept-Phase sammelst, desto besser wird der Ablaufplan und das Ergebnis Deiner neuen Website werden.

Gerade im Bereich Content kann es hilfreich sein, die für die eigene Website relevanten Keywords durch die gängigen Suchmaschinen zu jagen. Die Suchergebnisse auf der ersten Seite können wertvolle Inspiration für Deine eigenen Texte sein. Um eine Strafe wegen Duplicate-Content zu vermeiden, solltest Du keine Inhalte kopieren!

Mit UltraPress zur schlüsselfertigen WordPress-Website

Damit Du Dich auf Dein Kerngeschäft konzentrieren kannst, gibt es Webdesign Agenturen wie uns. Über Jahre haben wir uns darauf spezialisiert, Website Projekte so unkompliziert wie nur möglich umzusetzen.

Damit auch Deinem Online Projekt nichts im Wege steht, erstellen wir gemeinsam mit Dir das Website Konzept. Mit unserem Onboarding Tool übermittelst Du uns die wichtigsten Eckdaten der Seite und Deine Wünsche bezüglich der Gestaltung. Anschließend vereinbaren wir einen Telefontermin, in dem wir in aller Ruhe alle relevanten Punkte des Konzepts sowie Deine Ideen und Wünsche durchgehen.

In diesem Gespräch gehen wir beispielsweise Deine Wünsche zum generellen Design und den Inhalten Deiner WordPress-Website durch. Du hast auch die Möglichkeit, offene Fragen zu klären und Besonderheiten Deines Projekts anzugeben.

Anhand Deiner Angaben erstellen wir einen internen Projektplan, der alle Einzelmaßnahmen Deiner Webseite zusammenfasst. Von der Konzeption, über das Layout bis hin zur fertigen Programmierung und Übergabe sind alle Details genau beschrieben. Dieses Grobkonzept der Website ist natürlich nicht in Stein gemeißelt, sondern über den ganzen Prozess flexibel anpassbar. Wir stehen nach wie vor mit Dir in Kontakt, um Deine Wünsche und Änderungsvorschläge dauerhaft in den Umsetzungsprozess einfließen zu lassen.

Mit dem fertigen Projektplan geht es dann an die Umsetzung Deiner neuen Website. Neben dem Setup und der Sicherheitsarchitektur, bekommst Du von uns das komplette Webdesign sowie den Content aus einer Hand.

Danach ist aber noch nicht Schluss! Wir stehen Dir auch nach Fertigstellung deiner WordPress-Website weiterhin für Anpassungen der Website zur Verfügung. Und mit unserem Partner wpwartung24 kannst Du eine regelmäßige und umfassende Wartung Deiner neuen Website bekommen.

Stell uns ganz unverbindlich und kostenlos eine Anfrage über unsere Website!

Image by Pexels from Pixabay

Rate this post
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.