wordpress agentur preise

Wer eine neue WordPress-Website erstellen oder seine alte Website erneuern lassen möchte, will natürlich wissen wie eine WordPress-Agentur Preise gestaltet.

Welche Faktoren fließen in den Preis einer WordPress-Website ein? Welche Arten von Preis-Modellen bieten die verschiedenen WordPress-Agenturen? Und welcher Preis ist für die eigene WordPress-Website angemessen?

Eine einfache Pauschal-Antwort gibt es auf diese Fragen nicht. Deshalb möchten wir in diesem Artikel die wichtigsten Aspekte der Wordpress-Agentur-Preise beleuchten, und Ihnen zeigen, wie wir selbst bei der Gestaltung unserer Preise vorgehen.

Großes Spektrum an WordPress-Agentur-Preisen

Naheliegend ist für jeden sicher eine kleine Recherche bei Google. Aber wirklich schlauer werden Sie daraus auch nicht. Denn was sich zeigt, ist in der Regel eine sehr große Spanne an möglichen WordPress-Agentur-Preisen.

Teils geht es mit den WordPress-Agentur-Preisen schon um die 100 Euro los. Was sich hinter solch Angeboten verbirgt, ist normalerweise nur eine reine Installation eines Content Management Systems (CMS) wie WordPress in Verbindung mit einem Standard-Theme. Das Thema Webdesign und die komplette Erstellung der Inhalte obliegt einem dabei selbst, das heißt, die eigentlich Arbeit geht dann erst los.

Auf der anderen Seite gibt es Preise für das Erstellen von WordPress-Websites in Höhe von mehreren tausend Euro.

Stellt sich also die Frage: Wo können Sie Ihre WordPress-Website realistischerweise in dieser großen Preisspannen einordnen?

Welche Faktoren beeinflussen bei WordPress-Agenturen die Preise?

Schön wäre natürlich, wenn die jede WordPress-Agentur auf eine Anfrage zu einer Webseite sofort einen konkreten Preis nennen könnte – ein Summe X und das war´s. Ganz so einfach lässt sich die Frage nach den Kosten der Website-Erstellung aber nicht beantworten. Das liegt daran, dass einfach sehr unterschiedliche Faktoren in die Preise für eine WordPress-Website hineinspielen.

Welche Faktoren sind das im Einzelnen?

Art der Website

Je nachdem, ob lediglich eine Web-Visitenkarte erstellt werden soll, oder ob der Kunde etwas komplexeres wie einen Online-Shop oder Mitglieder-Community für seine Webseite wünscht, birgt die Erstellung der Website ganz unterschiedliche Aufwände.

Ein Handwerker benötigt eventuell nur einen One-Pager, um sich im Netz zu präsentieren. Ein Coach oder Trainer will auf seiner WordPress-Website vielleicht seine Seminare und Workshops präsentieren und Buchbar machen lassen. Und das mittelständische Unternehmen möchte nicht nur informieren und die Nutzer zur Interaktion bewegen, sondern im eigenen Online-Shop noch Produkte oder Dienstleistungen verkaufen.

wordpress-agentur-preise bei websites für Einzelpersonen

WordPress-Website für Solopreneurin

wordpress website industrie

WordPress-Website mit diversen Leistungen etc.

Umfang der Website

Eine Webvisitenkarte als Homepage mit nur einer statischen Seite und wenig Inhalten kann zügig umgesetzt werden.

Eine Firmenhomepage, wo viele Informationen, unterschiedliche Produkte und vielleicht auch Referenzen und ein Blog Platz finden sollen, ist im Aufwand deutlich umfangreicher und dauert länger. Dieser Zeit- und Arbeitsaufwand will bezahlt werden.

Und das spiegelt sich letztlich wider in den Preisen für die Gestaltung der Website.

Webdesign

Schon bei der besagten Webvisitenkarte oder dem OnePager wird bereits ein individuelles Webdesign erstellt und gegebenenfalls auf Sonderwünsche eingegangen. Genügt dem Kunden hingegen ein Standard-Design eines WordPress-Themes, dann hat der Webdesigner deutlich weniger an kreativem Input für die Webseite zu leisten, als wenn ein wirklich individuelles Webdesign gebraucht wird.

Und gibt es weitere Designelemente zu beachten? Brauchen Sie für Sie für die Homepage zum Beispiel ein neues Logo? Brauchen Sie eine farbliche abgestimmte Visitenkarte? Diese und andere Elemente können wir Ihnen bei Bedarf auch liefern. Klar ist natürlich, dass damit auch die gesamten Projektkosten jeweils steigen.

Content

Hinsichtlich der Inhalte für die Website spielt zum einen die Menge der Texte, Bilder und Videos in den Preis der WordPress-Agentur. Und zum anderen ist es auch die Frage, ob die WordPress-Agentur selbst die Inhalte erst erstellen muss, oder ob Texte und anderen Medien vom Kunden gestellt werden. Aber auch bei gestelltem Material hängt der Projektaufwand und somit die WordPress-Agentur-Preise davon ab, ob noch Bearbeitungen, zum Beispiel von Bildern, nötig sind.

Je nach Art des Auftrags (Thema, Bildrecherche, etc.), muss hier ansonsten mit zusätzlichen Kosten gerechnet werden.

Und Stichwort Texte: Sie erstellen die Texte selber oder haben hierfür jemanden „Inhouse“? Perfekt, denn so lassen sich die Kosten senken. Andernfalls wird ein Texter, Journalist oder Online-Redakteur benötigt.

Funktionen und Features

Jede WordPress-Website lässt sich mit etlichen Features und Zusatzfunktionen bestücken. Man kann einen Blog erstellen, eine Buchungsfunktion, ein komplexes Formular, oder einfach nur ein paar grafische Spielereien einbringen – jede Integration einer solchen Funktionalität bringt einen gewissen Aufwand für die WordPress-Agentur mit sich, der sich im Preis für die WordPress-Website widerspiegelt.

Haben Sie Sonderwünsche, die unbedingt Berücksichtigung finden sollen? Das Einfügen von Slidern, Formularen, Animationen oder sonstigen Elementen kostet Zeit und damit auch, … tja, Sie wissen schon ;-).

Sollen solche Features noch im Design abgewandelt oder in der Programmierung verändert werden, ist das glücklicherweise mit WordPress-Websites relativ leicht möglich, aber dennoch mit Zusatzaufwand verbunden.

Dazu kommen Vorteile von kurzen Ladezeit oder Sicherheitseinstellungen, die nicht in jedem Web-Projekt selbstverständlich sind, deren Aufwand sicher aber in der Regel lohnt.

Shops, Communities und Co.

Dass WordPress-Websites heute deutlich mehr können als nur als Blogsystem zu dienen, ist mittlerweile hinlänglich bekannt. Doch das Aufrüsten zu einem Shop, einer Community oder anderen erweiterten Funktionen ist immer individuell und bedeutet Aufwand.

In beiden genannten Fällen ist nicht nur eine reine Installation, sondern eine eigene Planung für die Umsetzung notwendig.

Suchmaschinenoptimierung

Wer bei Google und Co. gefunden werden will, tut gut daran, seine Seite von Anfang an darauf zu optimieren – Stickwort „SEO“ (Search Engine Optimization). Dass so etwas gemacht wird, ist nicht selbstverständlich. Und auch der Umfang der SEO-Arbeiten kann recht unterschiedlich sein.

Empfehlenswert ist es zunächst einmal ein SEO-Tool in die Seite einzubauen, dass die Struktur und viele Dinge „unter der Haube“ für die Suchmaschinen optimiert. Wir machen dies standardmäßig. Darüberhinaus ist zu überlegen, ob nicht auch zusätzlich Texter die Seite manuell optimieren, um hier noch einen Schritt weiterzugehen. Dies bieten wir beispielsweise optional an.

Individuelle Wünsche vs. Festpreise für die WordPress-Website

Wir vergleichen die Konzeption einer Website gern mit dem Bau eines Hauses. Jeder Bauherr hat eigene Wünsche und Bedürfnisse. Und so gibt es logischerweise die unterschiedlichsten Häuser mit den unterschiedlichsten Preisen. Und selbst bei Häusern gleicher Größe driften die Preise stark auseinander, weil einfach wie bei Websites unterschiedlichste Faktoren auf die Preise Einfluss nehmen.

Ihr Projekt kann also komplett individuell nach Ihrem eigenen Corporate Design erstellt werden, wobei heute zumeist auch die Umsetzung für mobile sinnvoll ist.

Deshalb sind Preise für Häuser in der Regel sehr individuell. Kein Architekt wird Ihnen einen Preis nennen, ohne die Rahmenbedingungen zu kennen. Natürlich gibt es auch Fertighäuser mit Festpreisen, doch auch hier ist die Parallele zu den Preisen bei WordPress-Agenturen zu ziehen:

Ein Fertighaus ist im Bereich der Webseiten gleichzusetzen mit einer Baukasten-Website. Dies ist eine Website, die streng nach Schema F aufgebaut ist und ein vorgegebenes Design hat. Für ganz schmale Budgets und den Hobby-Bereich kann sich das durchaus anbieten. Sobald jedoch ein eigenes Design oder Seitenaufbau gewünscht werden, wird die Website individuell.

Klar lässt sich auch ein Fertighaus mit der Integration zusätzlicher Komponenten individueller gestalten, doch hat der Kunde hier natürlich mit Aufpreisen zu rechnen, die wiederum individuell sind.

Freelancer vs. WordPress-Agentur – wie unterschieden sich die Preise?

Nicht nur die verschiedenartigen Anforderungen beeinflussen die Website-Kosten, sondern auch die Wahl des Webdesigners. Hier bietet sich ein weites Feld an Anbietern, und es konkurrieren Freelancer mit Website-Agenturen, die durchaus unterschiedliche Preis-Modelle bieten.

wordpress-freelancer-preise

WordPress-Freelancer

Sie als Kunde haben hier die Qual der Wahl und sollten mit Bedacht wählen. Sie finden diverse Freelancer, die Websites teilweise für kleines Geld erstellen. Das muss nicht immer gleichbedeutend mit schlechter Qualität sein, aber es muss gerade in solchen Fällen die Frage nach Expertise des Freelancers gestellt werden.

Es gibt aber auch WordPress-Freelancer mit recht hohen Stundensätze. Tendenziell sollte man hier von besserer Qualität ausgehen, doch klar ist es nicht. Am besten man schaut sich einfach mal die Referenzen an WordPress-Websites des Freelancers an, um sich so ein Bild zu machen.

Die Preise pro Stunde bei einer WordPress-Website sind jedoch nicht alles. Haben Sie beispielsweise einen Super-Webdesigner ausfindig gemacht, stellt sich die Frage, ob dieser auch über die technische Expertise verfügt, ob er also zum Beispiel auch ein sicheres Setup der WordPress-Website bietet. Der versierte WordPress-Entwickler hingegen kann sicher tolle Website-Funktionen bieten, aber ob er auch das Design beherrscht, steht auf einem anderen Blatt.

WordPress-Projekte sind zwar nicht mit der Komplexität eines Atomkraftwerks zu vergleichen, doch in der Regel sind hier doch verschiedenartige Qualifikationen (Webdesign, Webentwicklung, Content, …) gefordert, die nicht jeder Webdesigner oder Entwickler gebündelt anbieten kann.

wordpress-team

WordPress-Agentur mit Team

Ähnlich ist es mit Plattformen wie fiverr. Kleine, einzelne Arbeiten wie die Erstellung einer Grafik oder dem Intro für ein Unternehmensvideo können Sie hier für wenig Geld relativ problemlos beauftragen. Bei größeren Projekten werden Ihnen die Qualifikation, der Service und die individuelle Betreuung fehlen.

Eine WordPress-Agentur hingegen sollte über Spezialisten unterschiedlicher Disziplinen verfügen, und sie von Ihrer Anfrage bis zur Fertigstellung der WordPress-Website begleiten. Und im Idealfall werden Anschluss-Angebote für Wartung und Support für Ihre Webpräsenz angeboten.

Wie werden die Preise für die Webseitengestaltung konkret kalkuliert?

Klar ist: Die oben genannten Kriterien spielen so oder so in den Preis hinein.  Jeder Webdesigner und jede WordPress-Agentur macht dies auf seine oder ihre Art und Weise.

Zum bestimmen der WordPress-Agentur-Preise oder der Freelancer-Preise kommen üblicherweise folgende Methoden zum Einsatz:

Stundenpreise

Es wird für das Website-Projekt ein fester Stundensatz festgelegt, und je nachdem, wieviel Aufwand eine WordPress-Website mit sich bringt, kommt es am Ende zu einer Addition aller Stunden. Und diese wird mit dem Stundensatz multipliziert.

Als Kunde sollten Sie sich bei dieser Methode vor allem handfeste Schätzungen des voraussichtlichen Aufwandes geben lassen. Das hilft spätere böse Überraschungen zu ermeiden.

Festpreise

Bei der Festpreis-Kalkulation gibt die WordPress-Agentur für jede einzelne Leistung oder für die Website gesamt Festpreise an. Die Leistungen sollten dabei sehr klar definiert sein, um spätere Missverständnisse zu vermeiden.

Das macht die Sache für den Kunden sehr transparent, aber auch etwas unflexibel. Denn kommen während der Erstellung der Website zusätzliche Wünsche auf, kann es schwer werden, diese mit den definierten Leistungspaketen abzudecken.

Website-Preise bei UltraPress: Standards + Individual-Kalkulationen

Wie gehen wir als WordPress-Agentur nun konkret hinsichtlich der Preise vor? Ganz grundsätzlich bieten wir einen Mix aus Festpreis-Komponenten und Aufwandsschätzungen mit Stunden-Preisen. Wie sich dies in einem konkreten Projekt widerspiegelt, zeigt sich am besten mit einem Blick auf unseren Standard-Prozess für eine WordPress-Website:

Anfrage, kostenlose Beratung und Angebot

Wenn Sie mit Ihrer Anfrage für Ihr WordPress-Projekt an uns herantreten, teilen Sie uns damit zunächst ein paar ganz rudimentäre Infos zu Ihrem Vorhaben mit. Anschließend vereinbaren wir ein Telefonat für eine kostenlose Beratung, in der wir mit Ihnen die wichtigsten Aspekte für die Erstellung Ihrer WordPress-Website besprechen.

Wir erstellen Ihnen anschließend ein individuelles Angebot, das modular aufgebaut ist. So wird ersichtlich, welche Komponenten welche Festpreise haben, und für welche Komponenten der Website welche Stundenaufwände geschätzt werden. Sie können daraus schließlich die komplette Leistungspalette buchen oder auch nur einzelne Leistungen buchen und auf andere verzichten.

Bis hierhin ist selbstverständlich alles unverbindlich und kostenlos. Die folgenden Schritte beschreiben nun den eigentlichen Prozess zur Erstellung Ihrer Website:

Das Onboarding

Mit Hilfe unseres Onboarding-Tools ermitteln wir Ihre Wünsche und klären systematisch Themen wie Design, Inhalte und Funktionen Ihrer Website.
Darauf aufbauend gibt es ein ausführliches Gespräch mit unserer Designerin, die mit Ihnen alle Details bespricht. Anschließend erarbeiten wir einen Projektplan für Ihre WordPress-Website.

wordpress-website-preis-beratung

Diese Phase ist daher unerlässlich für Ihr Projekt. Der Preis für diese Projektierung ist zwar aufwandsabhängig, aber mit in der Regel 2 bis 3 Stunden recht sicher zu kalkulieren.

Technische Komfort-Setup

Wir haben einen Workflow mit festen Standards entwickelt, der uns und Ihnen Planungssicherheit bietet und trotzdem die Möglichkeit lässt, individuelle Websites zu erstellen. Einer dieser Standards ist das technische Komfort-Setup.

Eine WordPress-Website muss später im Betrieb einwandfrei laufen und vor Viren und anderen externen Angriffen geschützt sein. Deshalb startet unser Entwickler wir gleich zu Beginn mit einer sicheren WordPress-Installation und der Integration eines Plugin-Sets, das für die notwendige Sicherheit und gute Performance sorgt. Außerdem installieren wir Plugins für die Suchmaschinenoptimierung und für eine komfortable Bedienung.

Als gestalterische Basis nutzen und konfigurieren wir das Theme Enfold. Dies ist so flexibel, dass wirklich jedes erdenkliche Design mit dieser Installation umsetzbar ist, und keine Website wie die andere aussieht.

Design und Layout

Während der Design- und Layout-Phase stehen Sie in engem Kontakt mit unserer Designerin, die mit Ihnen den „Look & Feel“ – also das Konzept Ihrer individuellen Farben, Schriften und Layouts – entwickelt und abstimmt. So entsteht ein einzigartiges Webdesign, die Ihre Unternehmensidentität widerspiegelt. Responsive Design ist natürlich Standard.

Die Entwicklung des generellen Designs hinsichtlich der WordPress-Agentur-Preise aufwandsabhängig, aber auch recht sicher einschätzbar.

Content und Erstellung einzelner Seiten

Dieser Part ist in der Regel am zeitaufwändigsten und auch am individuellsten. Je nachdem, wie viele Einzelseiten Sie benötigen und welchen Umfang diese Seiten haben sollen, bemisst sich die Kalkulation des Aufwands. Passende Bilder müssen eventuell recherchiert und bearbeitet werden. Texte müssen aufbereitet werden.
Aus unseren Erfahrungswerten können wir die erforderlichen Aufwände recht gut einschätzen. Sollten einzelne Aufwände im laufenden Projekt dennoch deutlich abweichen, sprechen wir dies immer vorher mit Ihnen ab, damit Kosten-Überraschungen vermieden werden.

Features & Funktionen

Diese Phase ist ebenso sehr individuell und hängt stark von Ihren Wünschen und Bedürfnissen für Ihre Website ab. Zusätzliche Funktionen können zum Beispiel Online-Formulare, Chat-Plugins, Email-Marketing-Tools oder Ihr Unternehmens-Blog sein. Je nachdem steht Arbeitsaufwand für den Web-Entwickler an, oder die Installation zusätzlicher teils kostenpflichtiger Plugins wird erforderlich.

Auch hier richten sich die Preise nach dem tatsächlichen Aufwand.

Die Übergabe und Live-Schaltung Ihrer Website

Bevor eine Website dann endlich live geschaltet werden kann, kommt noch das abschließende Feintuning, bei dem die letzten Kleinigkeiten behoben und angepasst werden. Erst dann geben Sie das Go und Ihre Website geht online. An diesem Punkt erhalten Sie die Zugangsdaten, damit Sie ab sofort auch selbst Ihre Website bearbeiten und Ihren Blog führen können.

Welche Kosten sind neben den WordPress-Agentur-Preisen zu beachten?

Für den Aufbau Ihrer Website bekommen Sie bei uns zwar alle Leistungen aus einer Hand, doch gibt es immer noch ein paar Posten der technischen Infrastruktur mit ihren Preisen für Ihre Website zu beachten:

  • Webhosting: ca. 5-10 € monatlich
  • Lizenz-Gebühren für das WordPress-Theme Enfold: einmalig 59 $
  • eventuell Lizenz-Gebühren für weitere kostenpflichtige Plugins (je nach Funktionen etwa 10 – 100 €)
  • Optionale Wartung und Support nach Abschluss des Projekts (ab 25 €)

Fazit

Wer eine individuelle WordPress-Website haben möchte, bekommt in der Regel von der WordPress-Agentur einen individuellen Preis. Dieser Preis hängt in erster Linie ab vom Umfang der Website, vom Anspruch ans Design und vom Entwicklungsaufwand. 

Wir als WordPress-Agentur listen Ihnen die Preise als Mix aus Festpreis-Komponenten und auswandsabhängigen Komponenten auf. Durch die kostenlose Beratung im Vorfeld der Angebotserstellung lassen sich diese individuellen Aufwände und die damit verbundenen Preise jedoch recht sicher einschätzen.

Probieren Sie es aus, und nutzen Sie unser Anfrageformular, so dass wir mit einer kostenlosen Beratung zu Ihrer WordPress-Website starten können.

Rate this post
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.