Woocommerce PayPal

Damit Sie mit Ihrem Woocommerce-Shop Paypal als Zahlungsart nutzen können, muss Ihr Paypal-Account mit Ihrem Woocommerce-Shop verbunden werden. Erste Voraussetzung dafür ist, dass Sie ein Paypal-Geschäftskonto einrichten. Wie das geht, können Sie hier direkt bei Paypal lesen.

Anschließend geht es mit den folgenden Punkten weiter:

Paypal-API-Daten bekommen

Die technische Verbindung Ihres Woocommerce-Shops und Ihres Paypal-Geschäftskontos funktioniert über eine sogenannte API. Dazu benötigen Sie die folgenden drei Daten:

  • API Benutzername
  • API Passwort
  • API Signatur

Wo finden Sie nun diese Paypal-API-Daten?

  • Loggen Sie sich bei Paypal ein.
  • Klicken Sie oben rechts auf „Mein Profil“, und klicken Sie dort auf „Kontoeinstellungen“.
  • In der linken Navi klicken Sie unten auf „Verkäufer/Händer“.
  • Klicken Sie in der Liste bei „API Zugriff“ auf „Aktualisieren“.
  • Klicken Sie unter „NVP/SOAP-API-Integration“ auf „API-Signatur anzeigen“

Paypal-API in Woocommerce eintragen

Wenn Sie die drei genannten Daten haben, sollten Sie diese am besten selbst im Woocommerce-System eintragen, da es sich natürlich um recht sensible Daten handelt. Loggen Sie sich dazu bitte in das WordPress-Backend Ihrer Website ein, um dort die API-Daten zu hinterlegen. Wo Sie das genau machen können, sehen Sie in dieser Grafik:

Paypal-API-Daten in Woocommerce eintragen

Paypal-API-Daten in Woocommerce eintragen

Speichern nicht vergessen, und dann ist Ihr Shop mit Ihrem Paypal-Account verbunden.

3 Kommentare
  1. Mogges
    Mogges sagte:

    Klasse Artikel mit leichter Erklärung. Was aber tun, wenn die API Daten (Benutzername und Passwort bereits hinterlegt sind (auch gelb hinterlegt) und die neu eingegeben Benutzerdaten auch mit „speichern“ nicht übernommen werden. Das System springt immer auf die alten zurück.

    Danke und viele Grüße
    Mogges

    Antworten
    • Ultrapress
      Ultrapress sagte:

      Das sieht mir nach einem möglichen Serverproblem aus, könnte aber auch andere Ursachen haben. Sprich, um das wirklich beurteilen zu können, müsste man dort wirklich direkt „unter die Haube“ schauen.

      Antworten
  2. Andreas L.
    Andreas L. sagte:

    Nur so eine Idee:
    ich habe in verschiedenen anderen Felndern im Backend auch das Problem, dass offenbar der Browser automatisch Daten in Felder einfüllt, entnommen aus den gespeicherten Formulardaten des Browsers. Eventuell werden die eingegebenen Werte zwar schon gespeichert, aber eben beim nächsten Aktualisieren nach dem Speichern/Aktualisieren der jeweiligen Backend Seite werden wieder – eben die alten – Daten in das Feld (oder in mehrere Eingabefelder) automatisch eingesetzt und man denkt dann, die alten Daten würden hier widergespiegelt…

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.