Beiträge und Seiten bearbeiten

Der Hauptteil dessen, was von Ihrer WordPress-Website sichtbar ist, spielt sich auf den Beiträgen und Seiten ab. Das Anlegen und Bearbeiten von Beiträgen und Seiten ist mit WordPress wirklich sehr einfach und erfordert glücklicherweise keinerlei Programmierkenntnisse.

Was sind Beiträge und Seiten?

Kurz zur Einordnung der Begrifflichkeiten:

Beiträge (oder auch „Artikel“)

Dies sind Einzelseiten, die in chronologischer Reihenfolge gespeichert werden, und damit vor allem als Blogbeiträge oder sonstige News oder Artikel dienen.

  • Zur Übersicht aller Artikel klicken Sie in der Backend-Navigation auf „Beiträge“. Von dort können Sie einzelne Artikel aufrufen und bearbeiten.
  • Wollen Sie einen neuen Artikel erstellen, fahren Sie mit der Maus über „Beiträge“ und dann auf „Erstellen“.

Seiten

Seiten haben eher statischen Charakter und bilden eine feste Struktur, die Ihre Website dauerhaft definiert. Haben Sie beispielsweise ein Impressum oder eine Kontaktseite, sind dies klassische Fälle für Seiten.

Gut für Sie als Anwender ist auf jeden Fall:

Das Anlegen von Seiten läuft nach dem gleichen Prinzip wie bei den Beiträgen. Auch von der Bearbeitung her unterschieden sich Seiten und Artikel kaum, für beides nutzen Sie im sogenannten Backend Ihrer Website einen Editor mit großenteils gleichen Funktionen.

Der Editor für Beiträge und Seiten

Sowohl Beiträge, als auch Seiten basieren auf dem gleichen Editor, mit dem Sie diese bearbeiten können:

Artikel in WordPress

WordPress-Editor

Darin finden Sie oben eine Zeile für den Titel der Seite oder des Beitrags und ein großes Feld für den Inhalt. Dazwischen gibt es noch eine Leiste mit Werkzeugen, die so ähnlich funktioniert wie bei gängigen Textverarbeitungsprogrammen wie beispielsweise Word.

Die Unterschied der Editoren von Beiträgen und Seiten liegt im wesentlichen hierin:

  • Für die einzelnen Beiträge können Sie rechts vom Editor Schlagworte und Kategorien bestimmen. Dies ist vor allem empfehlenswert bei großen Artikelmengen, da es durch Strukturierung die Übersichtlichkeit verbessert, was sich auch positiv auf die Auffindbarkeit in Suchmaschinen auswirkt.
  • Für die einzelnen Seiten können an dieser Stelle übergeordnete Seiten definiert werden, wodurch man unter den Seiten eine Struktur schafft. Außerdem bieten viele Themes unterschiedliche Seitenvorlagen (Templates), die ebenso rechts vom Editor für jeden Artikel zu wählen sind.

Zum Veröffentlichen von Seiten und Beiträgen finden Sie oben rechts am Editor ein Feld mit verschiedenen Optionen, die je nach aktuellem Status zu wählen sind:

Veröffentlichen in WP

Layout-Builder

Um die gestalterischen Möglichkeiten insbesondere von Seiten auszubauen, bieten viele Themes (die Gestaltungsvorlagen Ihrer Website) zusätzliche Layout Builder. Beim Enfold-Theme, mit dem wir zumeist arbeiten, heißt dieser „Erweiterter Layout-Editor“. Sie können sich einfach über einen blauen Button oben links in diesen Modus schalten.

Layout-Editor Enfold-Theme

Der Layout-Editor vom Enfold-Theme

Der Editor sieht dann erstmal ganz anders aus. Innerhalb der einzelnen Abschnitte und Gestaltungselemente können Sie aber auch weiterhin ohne Programmierkenntnisse gestalten. Zur Handhabung des Enfold-Editor wird später noch ein Part im WordPress-Tutorial folgen, zunächst sei hier verwiesen auf die offizielle EnfoldDokumentation.

Wo die Startseite zu gestalten ist

Zum Gestalten der Startseite ist bei WordPress standardmäßig eine Übersicht der neuesten Artikel eingestellt. Bei vielen Websites ist es aber empfehlenswert, eine statische Seite als Startseite zu definieren. Dies geschieht in zwei einfachen Schritten:

  1. Erstellen Sie zunächst eine Seite auf dem oben beschriebenen Weg, die Sie anschließend als Startseite definieren wollen.
  2. Gehen Sie nach dem Speichern/Veröffentlichen der Seite im Backend links auf Einstellungen → Lesen. Dort können Sie eine beliebige Seite zur Startseite machen:

Einstellungen Lesen

Beim Enfold-Theme können Sie diese Einstellung direkt über dessen Optionen definieren.

Medienbibliothek

Die Medienbibliothek in Ihrem Backend dient dazu, alle Bilder und andere Dateien zu speichern, die in Ihre Artikel und Seiten eingebunden werden.

Medien

Sie können über „Datei hinzufügen“ einzelne oder mehrere Bilddateien oder andere Dateien hochladen, die anschließend für Artikel und Seiten zur Verfügung stehen.

Bei einzelnen Dateien ist es jedoch meist praktischer, diese direkt beim Erstellen einer Seite oder eines Artikels einzubauen. Dies geht folgendermaßen über den Seiten-/Artikel-Editor:

Klicken Sie im Editor auf „Dateien hinzufügen“:

Medien hinzufügen

Daraufhin ploppt ein Fenster auf mit der Medienbibliothek, aus der Sie auswählen können, oder wo Sie alternativ eine neue Datei direkt von Ihrem Rechner hochladen können.

So erscheint zum Beispiel ein ausgewähltes Bild direkt in Ihrem aktuellen Beitrag.

Beiträge & Seiten mit WordPress erstellen und bearbeiten
5 (100%) 1 vote